Zu den Hauptinhalten springen

In Zusammenarbeit mit der Universität Freiburg

Der neue Glücksatlas ist da und zeigt, dass sich die Lebenszufriedenheit in Deutschland vom Corona-Tief leicht erholt hat. Frauen und Familien sind wieder glücklicher, Jugendliche haben aber noch Probleme. Neue Krisen wie die Inflation bremsen die Erholung bereits spürbar. Auch der Glücksabstand zwischen Ost- und Westdeutschland weitet sich wieder aus. Schleswig-Holstein ist die zufriedenste Region Deutschlands.

    • 11.456

Aktuelle durchschnittliche Lebenszufriedenheit in Deutschland in Punkten

6,86 Punkte (gemessen aufgrund der Skala von 0 bis 10) beträgt die subjektive Lebenszufriedenheit, 2021 lag sie am Tiefpunkt mit 6,58 Punkten, vor Corona 2019 lag sie bei 7,14.

Zum Artikel

Letzte Beiträge

  • Der neue Glücksatlas ist da und zeigt, dass sich die Lebenszufriedenheit in Deutschland vom Corona-Tief leicht erholt hat. Frauen und Familien sind wieder glücklicher, Jugendliche haben aber noch Probleme. Neue Krisen wie die Inflation bremsen die Erholung bereits spürbar. Auch der Glücksabstand zwischen Ost- und Westdeutschland weitet sich wieder aus. Schleswig-Holstein ist die zufriedenste Region Deutschlands.

      • 11.456

    Baden-Württemberg rutscht im Zuge der Pandemie von einer guten Glücksposition ins Mittelfeld ab und bleibt auch 2022 unterdurchschnittlich zufrieden. Während die Zufriedenheit mit der Arbeit und der Familie wieder zunimmt, fällt die Einkommenszufrieden-heit deutlich. Die Inflation macht sich bemerkbar.

      • 736

    Bayern ist nach Schleswig-Holstein das Glücksland Nummer zwei in Deutschland. Viele junge, gut ausgebildete Einwohner mit gutem Einkommen, junge Familien und eine gute Wirtschaftsstruktur tragen dazu bei. Im Süden ist die Lebenszufriedenheit besonders hoch. Auch Bayern hat die Corona-Pandemie hart getroffen, doch 2022 geht es wieder aufwärts.

      • 901

Fokusthema: Bundesland / Region

  • Der neue Glücksatlas ist da und zeigt, dass sich die Lebenszufriedenheit in Deutschland vom Corona-Tief leicht erholt hat. Frauen und Familien sind wieder glücklicher, Jugendliche haben aber noch Probleme. Neue Krisen wie die Inflation bremsen die Erholung bereits spürbar. Auch der Glücksabstand zwischen Ost- und Westdeutschland weitet sich wieder aus. Schleswig-Holstein ist die zufriedenste Region Deutschlands.

      • 11.456
  • Nach der Wiedervereinigung war der Glücksabstand zwischen Ost und West noch riesig. Mit dem wirtschaftlichen Aufholprozess wurde die Glückslücke immer kleiner. Ausgerechnet die Corona-Krise hat nun Ost und West gleich (un)glücklich gemacht. 2022 steigt die Differenz aber wieder.

      • 2.469

    Niedersachsen ist ein vielfältiges Bundesland in dem viele unterschiedliche Faktoren zur Lebenszufriedenheit beitragen. Im Süden überwiegen Gewerbe und Industrie, im mittleren Teil und Westen die Landwirtschaft und an der Nordsee der Tourismus. Dennoch ist das Glück hier sehr gleich verteilt. Im Vergleich zu Gesamtdeutschland ist Niedersachsen ein repräsentatives Abbild Deutschlands.

      • 714

Der Glücksabstand zwischen Ost- und Westdeutschland wächst wieder

Westdeutsche Länder erholen sich von der Pandemie etwas schneller als ostdeutsche, weshalb der Abstand zwischen West (6,91 Punkte) und Ost (6,67 Punkte) aktuell wieder auf 0,24 Punkte gestiegen ist. Während der Pandemie war er 2020 mit nur 0,05 Punkten fast verschwunden. Die Nachteile, die der Westen in der Pandemie hatte, spielen 2022 keine Rolle mehr.

Nach oben